Info

Unser Erfolg beruht auf Qualität

logo3

Kollektionsbericht ppep. FS 2016


Zum Frühjahr 2016 kommt die Innovation von unten; der Treiber für die Hose ist die Silhouette, sie ist im Umbruch. Culottes, Flares, High-Waist und Wide Legs sorgen für Bewegung im Denim- und Hosen-Markt.

Auch die ppep.-Kollektion für Frühjahr / Sommer 2016 steht unter dem Motto:

Wide or tight !?

Die neuen Hosenformen sorgen mit den unterschiedlichen Weiten und Längen für total neue Looks.

Inspiriert durch die Siebziger werden wieder Flares gezeigt, der wohl kommerziellste Trend dieser Saison. Als Denim in allen Waschungen, von hell bis dunkel und auch in weiß, ist es eine abgeklärte Interpretation der Siebziger, abgeräumt und pur, bloß nicht Retro und nicht mit zu viel Boho. Die Silhouette darf nicht zu extrem sein, moderat umgesetzt war dieser Style aber schon einmal ein absoluter Renner.

Culottes setzen modische Akzente. Im Winter noch gepflegt, von der Herrenhose kommend, zeigt sie sich jetzt modern, sommerlich und lässig; vorzugsweise in Denim und gerne auch in sommerlichen hellen Waschungen und lässigen Details wie getrenntem Saum. Anfangs belächelt, ist die Culotte aus den modischen Kollektionen nicht mehr wegzudenken. Cool, cooler, Culotte !!!

Ein Muss bleiben Lounge-Pants, chillen ist angesagt; fließend und bequem müssen sie sein. Mittlerweile ist dieser Trend aber auch in der „angezogenen Mode“ angekommen und präsentiert sich nicht nur sommerlich im Denim- oder Freetime-Look sondern auch sophisticated und edel, perfekt für Job und auch am Abend.

Jogg-Jeans führen ihren Siegeszug fort und haben ihren festen Platz in den Kollektionen, in Denim und in casual-soften Farben. Von Yoga bis Jogging! Super bequem und stretchy machen sie alle Bewegungen mit. Authentisch im Look, soft im Griff, bequem zu tragen… Auf dem Weg zur echten Jeans.

Die „Boyfriends“ sind im kommerziellen Markt angekommen und haben Ihren Platz gefunden. Sie werden weiterhin geused und bearbeitet, um möglichst authentisch zu sein, aber es gibt sie auch schon etwas zurückgenommener, sowohl in Denim als auch in Farbe. Die lässig-bequeme und doch „angezogene“ Passform hat überzeugt – auch Boyfriends können gut sitzen !

Und trotz aller „weiteren“-Trends – SKINNY, die schmale Silhouette, bleibt der Liebling der Frauen. Aber auch hier tut sich was: die Taille rückt in den Mittelpunkt und rutscht nach oben, fast bis zum Bauchnabel. Natürlich ist zu diesem Trend auch ein neues Styling gefragt. Taillenbetont, mit kurzen und kastigen Oberteilen oder auch bauchfrei erinnert der Look stark an die frühen 90er Jahre.

In diesem Sommer ist das Längenspiel unbegrenzt: Von lang bis kurz, alle Längen sind möglich. Neben den typischen sommerlichen 7/8 und 3/4, und den schon beschriebenen Cullottes werden die Hosen gekürzt was das Zeug hält. Cropped Pants ( engl. „cropped“ = gekürzt / geschnitten ) sind der Hype der Saison. Lässig geschnitten und gefranst, locker gekrempelt, gerollt oder als extra-breiter Turn-up, alles ist erlaubt und gewollt!

Denim ist und bleibt der Motor der Hosenkollektionen. Immer noch wird gebleached, destroyed, und gescratched. Aufwendige und teure Waschungen bringen den authentischen Used-Look, sommerlich-lässig, aber auch urban. Aufge“ppep“t wird neuerdings mit vielen Patches ( kleinen bunten Emblemen oder Flaggen ) auf dem Hosenbein, mit eingearbeiteten Kettenbändchen wie die Perlen am Schnürchen, mit auffälligen Metallplättchen und Nieten oder aber mit Schnürungen und Ösen.

Neben den bekannten und weiter gut laufenden Power-Stretchen entwickeln sich neue Jeans-Typen. Der Trend zum „Raw-Look“ geht weiter. Je dunkler das Blau, desto stilvoller. Dark-Denim muß pur und edel aussehen, mit einer Portion „Fifties“ zeigt er sich von seiner eleganten Seite. Wir bringen raw als „Non-Fade“-Artikel, bei dem die Farbe fixiert ist und kein Indigo mehr abfärbt und ausblutet.

Durch die neuen Silhouetten einerseits, aber auch durch die neue Farbe, kommt Bewegung in den Denim-Markt. Ganz neu ist ein „azur-blue Denim“, gepushed durch die vielen siebziger-Trends macht sich ein neuer, heller und sehr frischer Denim-Shade breit. Die Farbe ist sehr ausdrucksstark und setzt auf jeden Fall neue Akzente in der Denim-Palette und macht dem allgegenwärtigen, hellen „bleached-Denim“ Konkurenz. Neu ist auch die Kombination von Denim „von Kopf bis Fuss“. Dabei muß es nicht der gleiche Ton sein, hauptsache Denim. Wem das zuviel ist, der kombiniert mit einer weißen Oversized-Bluse.

Jeans ist zwar der Turbo der Hosenkollektionen, es gibt aber auch jede Menge Neues in den „Flachge- weben“. Power-stretche bleiben wichtig, sie müssen jedoch sehr soft sein und einen super Rücksprung haben. Helle pudrige und zarte Töne do- minieren. Tencel ist das Zauberwort, wenn es um super-weiche und softe, farbige Hosen geht. Es wird gespielt mit innovativen Mischungen wie z.B. Tencel-Cupro-Viskose-Elasthan!

Chinos dürfen natürlich nicht fehlen! Nicht zu casual, die lässige Baumwollhose ist deutlich erwachsener geworden. Im Zuge des Leder-Trends etablieren sich Coated-Pants, für Innovation sorgen subtiler Glitter für den Party-Dress.

Sommerliche Drucke und Jacquards braucht die Kollektion natürlich auch: Dschungelig oder floral, ornamental oder minimal – alles geht. Zweifarbig oder hochfarbig, aber im Allgemeinen wird es ruhiger, toniger.

Neben all den lässigen und coolen Trends steht ebenso wichtig der cleane Chic. Aber auch hier entsteht ein neues Bild: reduziert und ohne viel „Schnick-Schnack“ werden puristische Edel-Pieces gezeigt. Mit zurück-genommenen Details, schlicht und in eleganten, geraden oder leicht ausgestellten Silhouetten zeigen sich auch hier neue Styles wie die City-Bermuda oder Marlene. Elegant und feminin sind sie die beste Wahl fürs Büro; mit ein bißchen Schmuck und leichten Tops bekommen sie den Twist für den Abend. Gepflegte Stoffe, soft und weich, gerne auch fliessend stehen neben Techno, City-Cotton und Strukturen. Spannung entsteht über vielschichtige Oberflächen und Material mix. Auch über Bi-Stretch wird wieder gesprochen.

Eine Fülle neuer Trends und Zeichen! Sie werden je nach Zielgruppe mal progressiv oder gemäßigt übersetzt, in jedem Fall aber gibt es im Hosenbereich zahlreiche Trend-themen und somit MUST-HAVES !

Fittings:
Flared und High-Waist –Skinny sind die neuen Silhouetten in dieser Saison, die wir neben verschiedenen 5-Pocket-Fittings, Boyfriend, Lounge-Pants und City Formen zeigen.

Der hippe Trend in dieser Saison ist FLARED. Modisch umgesetzt, aber in der Silhouette nicht zu extrem ausgestellt und mit mittlerer Leibhöhe ist unsere „Bella“.

Eine weitere neue Form ist die HIGH-WAIST-SKINNY. Weit vorne, aber doch kommerziell! Sie ist schlank und schmal in der Silhouette, mit einer Leibhöhe, die fast bis zum Bauchnabel reicht.

Unser BOYFRIEND-Fit ist lässig am Bein, mit niedriger Leibhöhe, aber korrekt sitzendem Schritt. Paula und die anderen „P“-Styles sitzen lässig, haben dennoch eine perfekte Passform und zeigen eine gute Figur.

STRAIGHT ist unser gerade geschnittener Fit. Gina und andere Styles mit dem Anfangsbuchstaben „G“ haben einen schlanken Oberschenkel und eine mittlere Leibhöhe. Neu ist in dieser Passform das Modell „Grace“ mit leichtem Push-Up Effekt am Po.

PIPE ist unser Skinny-Fit mit mittlerer Leibhöhe, schlankem Bein und schmalem Saum. Elisa ist in diesem Bereich die Hauptform, andere Formen mit dem Anfangsbuchstaben „E“ gehören auch zu dieser Gruppe.

JEGGING ist die superschmale Passform und ist nur für Power-Stretch geeignet. Die Modelle Stella und Shirley haben eine moderne Leibhöhe und sind auf Grund des Super-Stretches im Ganzen fast eine Größe schmaler geschnitten.

Unsere CURVY richtet sich an die moderne, aber femininere Kundin, die mit schlanker Taille und femininer Hüftweite eine höhere Leibhöhe bevorzugt. ( Laura )

Neu ist in unserem Formen-Park der LOUNGE-FIT, das sind lässige Formen mit elastischem Bund und ohne Zipper. Die „R“-Styles, wie Rosa und Rena haben eine lässige Passform und sind am Bein locker-lässig geschnitten.

CHINO-Styles sind bei ppep. mit schmalem Oberschenkel und gerade geschnitten und haben eine mittlere Leibhöhe. Formen wie Anna und Amy gehören dazu.

Abgerundet wird unser Silhouetten Portfolio mit modernen Formal-Wear Fittings, wie CITY, zu denen die Modelle mit dem Anfangsbuchstaben „J“ gehören. Auf diesen Body sind sowohl schmale Formen wie Julie aufgebaut, als auch weitere wie die Culotte Joy und die neue Marlene Jane und die Bermuda Jodie. Unsere City-Styles haben eine moderne Leibhöhe.